Matrix-Rhythmus-Therapie

Matrix-Rhythmus-Therapie2019-08-02T11:21:28+00:00

Die Matrix ist das Gewebe zwischen den Zellen, dass sie verbindet und die Brücken zwischen Blutkreislauf und Zellen darstellt. Genau dort benötigt der Körper ein gut pumpendes System, das einen effizienten Austausch zwischen Zellen und Blutgefäßen ermöglicht.

Ohne diesen Rhythmus kommt es zu Stauungen und Verklebungen im Gewebe; die Folge daraus können Verspannungen, Schmerzen und/oder Flexibilitätseinschränkungen sein.

Die Matrix-Rhythmus-Therapie zielt hauptsächlich auf die Muskulatur der Patienten, die einen Anteil von 45 % des menschlichen Körpers ausmacht.

In diesem Muskelgewebe laufen alle Gefäße und Nerven zusammen.

Die Matrix-Rhythmus-Therapie basiert auf der zellbiologischen Forschung von Dr. Randoll an der Universität Erlangen.

Die Untersuchungen unter Kontrolle eines Videomikroskops kamen zu dem Ergebnis, dass menschliche Zellen mit einem Rhythmus von 8-10 Hz schwingen, solange sie leben.

Ziel der Behandlung ist es Haut, Muskeln und Sehnen wieder flexibel und geschmeidig zu machen, um die Zellen in der Matrix in den Regenerationsprozess einzubeziehen.

Das Matrix-Rhytmus-Gerät erzeugt mechanische Schwingungen analog den körpereigenen, die vor allem die Skelettmuskulatur und das Nervensystem sanft harmonisch anregen.Die Schwingfrequenzen entsprechen denen gesunder Körperzellen, kranke Zellen haben diesen Rhythmus verloren.

Das Gerät dient dem Therapeuten wie ein verlängerter Arm.

Verletzte, verspannte und übersäuerte Muskeln sowie verklebte Faszien erlangen durch diese Mikrovibration ihre Schmerzfreiheit, Elastizität und Ansteuerbarkeit zurück. Da die Zellen wieder in ihrer gesunden Eigenfrequenz „takten“, kann die Matrix (die Flüssigkeit außerhalb der Zellen) die nötigen Stoffwechselprodukte an- und die unnötigen abtransportieren. Regeneration und Heilung werden eingeleitet.