Krankheitsbilder2016-11-15T10:09:44+00:00

Krankheitsbilder

Unten aufgelistet finden Sie eine kleine Auswahl von möglichen Erkrankungen, die mit Hilfe der Osteopathie behandelt werden können.

Bewegungsapparat akute und chronische Beschwerden

  • Fuß- Knie- und Hüftschmerzen
  • Fersensporn
  • Beckenschiefstellung
  • Schulterschmerzen
  • Tennisarm
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Sportverletzungen

Rücken und Wirbelsäule

  • Rücken- und Nackenschmerzen
  • Bandscheibenprobleme
  • Hexenschuss
  • Ischialgie
  • Muskelverspannungen
  • Blockaden
  • Beckenschiefstand
  • Skoliosen
  • Schleudertraumen

Internistischer Bereich

  • Verdauungsstörungen
  • Organsenkungen
  • Narben und Verwachsungen
  • funktionelle Herzbeschwerden
  • Atembeschwerden
  • Sodbrennen
  • Übelkeit, Darmbeschwerden
  • Magenbeschwerden
  • Stressinkontinenz
  • Reflux von Magensäure
  • gynäkologische Beschwerden
  • Magen- und Darmprobleme bei Säuglingen

HNO- und Kopfbereich

  • Beschwerden im Bereich des Kranialen Systems
  • verschiedene Arten von Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Beschwerden im Bereich der HWS und des Schädels
  • Schädelverformungen bei Neugeborenen
  • Tinnitus
  • Schwindel
  • chronische Nasennebenhöhlenentzündungen
  • Mundöffnungsstörungen
  • Kiefergelenksprobleme / CMD

Grenzen der Osteopathie

Bei schweren Erkrankungen wie Krebs, Infektionskrankheiten und akuten psychiatrischen Erkrankungen ist die Osteopathie nicht indiziert.

Haben Sie Fragen bezüglich der Osteopathie und deren Anwendungsmöglichkeiten? Scheuen Sie sich bitte nicht Kontakt aufzunehmen.

Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtung (Osteopathie) selbst. Nicht für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen, d.h. evidenzbasierten Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit belegen.